PDI Dworschak Installationen KG

3611 Habruck 34

STARTSEITE | KONTAKT | ANFAHRT | PARTNER

 


 

BIOMASSE

Heizungen

SONNE

Solar & Photovoltaik

WASSER

Sanitär &  Wellness

LUFT-

WÄRMEPUMPE

SPENGLEREI

Dach/Terrassen

ELEKTRO

Beleuchtung/Geräte


Enthärtungsanlagen

Gefahren von Härte und Kalk

So gesund das Mineral Calcium für den Menschen ist, so gefährlich ist es für die Hausinstallation. Kalk lagert sich hartnäckig an Rohrverengungen und verkalkten Heizstäben, unansehnlichen Kalkrückständen in Küche und Bad usw.


verkalkter Heizstab

Verkalkung führt vor allem zu:

     erhöhtem Strom- und Wasserverbrauch

     längeren Aufheizzeiten

     unnötigen, teuren Reparatur- und Instandhaltungskosten

     höhrem Waschmittel- und Kosmetikverbrauch

Hartes Wasser – Calcium ist der Hauptschuldige. Hartes Wasser beeinträchtigt Lebensqualität und Komfort im Umgang mit Wasser. Mehr noch: die Lebensdauer von Haushaltsgeräten und Wasserrohren wird durch hartes Wasser erheblich verkürzt.

Beim Ionenaustauchverfahren werden härteverursachende Calcium- und Magnesium-Ionen durch Natrium-Ionen ausgetauscht. Damit dieser Vorgang stattfinden kann, fließt das Wasser durch ein poröses Kunstharzmaterial. Das mit Natrium-Ionen besetzte Harz zieht Calcium- und Magnesium-Ionen an und tauscht sie gegen Natrium-Ionen aus.

Dieser Austauschprozess wird unterstützt durch ein Spezialsalz. Es hat die Funktion, das Kunstharz zu regeneriern, indem Calcium- und Magnesium entfernt werden. Die Natrium-Ionen lagern sich am Kunstharz ab, während der Kalk über einen separaten Abfluss mit dem Spülwasser abgeleitet wird.


JUDO i-soft und i-soft safe (nach DIN EN 14743 und DIN 19636-100

Mit dem intelligenten JUDO i-soft wird maßgeschneidertes Wasser Wirklichkeit!

Das patentierte und von JUDO entwickelte Wassermanagement im i-soft liefert die genial einfache, funktionale und intelligente Lösung: Die innovative Technik des Enthärters sorgt rund um die Uhr für intelligentes, weiches Wasser…..wie von selbst!

Der i-guard überwacht die vom Wasserwerk gelieferte Wasserqualität und informiert die i-matic. Die i-matic passt die Anlage vollautomatisch an und stellt die gewünschte Wasserqualität sicher.

Der i-safe (nur Bestandteil der Ausführung i-soft safe) überwacht ständig den Wasserdurchfluss. Einen Rohrbruch oder schleichende Wasserverluste erkennt der intelligente Leckageschutz und sperrt die Wasserzufuhr ab.

→ Zurück zur Übersicht Wasser / Sanitär